Büro für Angewandte HydrologieBüro für Angewandte Hydrologie

 

 

Großskalige hydrologische Modellierung

 

Lahmer, W., Pfützner, B., Becker,A. (1998). Großskalige hydrologische Modellierung von Landnutzungsänderungen vor dem Hintergrund unsicherer Eingangsdaten. Beitrag zum 2. Workshop "Modellierung des Wasser- und Stofftransports in großen Einzugsgebieten" am 19./20. November 1998 in Rauischholzhausen bei Gießen.

Zusammenfassung

Die Erfassung der gegenwärtigen hydrologischen Verhältnisse eines Einzugsgebietes als Bezugsbasis für zu erwartende Änderungen aufgrund einer veränderten Landnutzung werden durch Unsicherheiten der zur Verfügung stehenden räumlichen und zeitlichen Eingangsdaten u.U. erheblich erschwert. Am Beispiel der im mesoskaligen Einzugsgebiete der Stepenitz durchgeführten Untersuchungen werden einige der Probleme näher erläutert, die sowohl durch solche Datenunsicherheiten als auch durch unangemessene Vereinfachungen bei der räumliche Disaggregation des Untersuchungsgebietes hervorgerufen werden.

Quantitative and qualitative deficits of generally available spatial and temporal data represent a major problem in assessing the actual hydrological situation of a river basin, which in turn represents the basis for the evaluation of changes due to various scenarios of land-use change. Some of the existing problems resulting both from such data deficits and from methods of spatial disaggregation are discussed for the case of the meso-scale Stepenitz river basin.

full PDF version

 

 

Kontakt   Sitemap   Impressum   Copyright © 2008 BAH   Stand: Freitag, 12. April 2013