Büro für Angewandte HydrologieBüro für Angewandte Hydrologie

 

 

Bewirtschaftungsmöglichkeiten im Einzugsgebiet der Havel

 

Bronstert, A., Biegel M., Habeck A., Itzerott S., Jacobs J., Kneis D., Krause S., Lahmer W., Schanze J., Pfützner B. und I. Schönfelder (2005): Bewirtschaftungsmög-
lichkeiten im Einzugsgebiet der Havel. In: Feld C.K., Rödinger. S., Sommerhäuser M., und G. Friedrich (Hrsg.): Limnologie aktuell – Typologie, Bewertung, Management von Oberflächengewässern. Stuttgart.

Zusammenfassung

Das Verbundprojekt entwickelt Methoden und Werkzeuge, welche zur Bewertung alternativer Bewirtschaftungsmöglichkeiten im Einzugsgebiet der Havel mit dem Ziel der Verbesserung der Gewässergüte dienen. Neben den typischen naturräumlichen Gegebenheiten dieses langsam fließenden Tieflandflusses mit eingelagerten Flachseen, weit gespannten Auen und der direkten Kopplung von Grund- und Oberflächenwasser gilt das Interesse einer Reihe von Nutzungsansprüchen mit ihren Auswirkungen auf den Wasser- und Stoffhaushalt. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Stoffeinträge aus Landwirtschafts- und Siedlungsflächen sowie Aspekte der wasserwirtschaftlichen Steuerung. Es werden die Auswirkungen verschiedener Bewirtschaftungsoptionen der Gewässer und ihrer Einzugsgebiete auf die Wassermenge und -qualität untersucht. Damit werden die wissenschaftlichen Grundlagen für die Bewertung des Zustandes der Gewässer sowie künftiger Handlungsoptionen und Entwicklungsszenarios nach der EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRl) geschaffen. Neben den methodischen Aufgaben zur Erstellung, Anpassung und Kopplung von Modellwerkzeugen (Systemmodelle, Szenarientechniken) werden naturraumspezifische und sozioökonomische Bewertungsmaßstäbe, umsetzungsorientierte Handlungsoptionen sowie Werkzeuge für die Verwertung der Ergebnisse durch die Fachverwaltung erarbeitet.

 

 

Kontakt   Sitemap   Impressum   Copyright © 2008 BAH   Stand: Freitag, 12. April 2013